Schweinfurt, nennen wir es mal “Pig City”, war in den 90er Jahren eine Blues Metropole. Da gab es die legendären Bluestage mit internationalen und lokalen Bands. Auch das Honky Tonk Festival, eine jährliche Großveranstaltung der Schweinfurter Blues Agency, war in den Anfangsjahren vor allem durch Bluesbands geprägt. Das ist Geschichte. Derzeit gibt es kaum noch Kneipen mit Auftrittsmöglichkeiten, aber einige Musiker, die Spaß am dampfenden-stampfenden Sound des Blues haben. So wurde 2017 das Projekt “Pig City Blues” initiiert.  Ursprünglich wollte man sich nur zu gemütlichen Studio Sessions treffen, um einige Songs aufzunehmen. Inzwischen ist das “Pig City Blues Project”  aber auch live on stage zu erleben. Die Auftritte sind immer JAM SESSIONS. Das bedeutet, dass die Musiker fast ohne vorherige Proben die Songs frei interpretieren. Das ist nicht perfekt, aber dafür umso unterhaltsamer! Das Publikum war immer begeistert! Noch was: Die Musiker verzichten auf eine Gage und bitten stattdessen um eine Spende für “Ärzte ohne Grenzen” Dafür gibt es  leidenschaftlich improvisierten Blues. Spaß haben für einen guten Zweck!  
Pig City - die Blues Metropole